Der IP-Header beinhaltet verschiedene Felder die nachfolgend erläutert werden sollen. Zu beachten ist, dass dies der Header für das Internet Protocol Version 4 ist. Dieser unterscheidet sich von der Version 6.

Version
Das Version-Feld ist 4 Byte lang und beinhaltet die genutzte Version., also momentan entweder Ipv4 oder Ipv6.

IHL
IHL ist die Abkürzung für IP Header Length. Auch das IHL-Feld ist 4 Byte breit und beinhaltet die gesamte Länge des IP-Headers als Vielfaches von 32 Bit.

TOS
TOS steht für Type of Service und kann für die Priorisierung von IP-Datenpaketen gesetzt und ausgewertet werden. Dies ist z.B. bei QOS interessant. Das Type of Service Feld ist 8 Bit breit.

Total Length
Das Total Length Feld gibt die Gesamtlänge des Pakets (inkl. Header) an. Es besitzt eine Größe von 16 Bit.

Identification
Das Identification-Feld ist 16 Bit breit und steuert mit den beiden folgenden Feldern: Flags und Fragment Offset die Zusammensetzung der zuvor fragmentierten IP-Datenpaketen. Es dient zu dem als eindeutige Kennung eines Datagrammes. Dadurch können die einzelne Fragmente passend wieder zusammengesetzt werden.

Flags
Das Flag-Feld ist 3 Bit breit und dient der Steuerung der Fragmentierung. Bit 0 gibt darüber Auskunft das es reserviert ist. Über Bit 1 kann gesteuert werden ob fragmentiert oder ob nicht fragmentiert werden darf. Das letzte Bit, also Bit 2, gibt Auskunft ob das das letzte Fragment ist, oder ob noch weitere Fragmente folgen werden.

Fragment Offset
Das Fragment Offset-Feld ist 13 Bit breit und gibt darüber Auskunft ab welcher Position des Pakets das Fragment anfängt.

TTL
TTL ist die Abkürzung für Time To Live und gibt die „Lebensdauer“ eines Pakets an. Wenn dieser Wert nämlich 0 wird, dann wird das Paket verworfen. So werden ewig kreisende Pakete verhindert. Das TTL-Feld ist 8 Bit breit.

Protocol
Das 8-Bit breite Protocol-Feld gibt das Protokoll der nachfolgenden Schicht an. Also z.B. TCP (6) oder UDP (17).

Checksum
16-Bit breites Feld mit Prüfsumme für den Kopfdatenbereich. Die Checksumme gilt nicht für die Daten, hier muss beispielsweise auf TCP zurückgegriffen werden. Die Checksum muss von jedem Router neu gebildet werden, da sich das TTL-Feld bei jedem Hop verändert.

Source Address
Quell-IP-Adresse, das Feld ist demnach 32 Bit groß.

Destination Address
Ziel-IP-Adresse, Größe des Felds sind 32 Bit.

Options und Padding
Weitere Zusatzinformationen und das Padding dient zum Auffüllen um die Mindestgröße zu erreichen.