Die Aufgabe eines Routers ist die Verbindung von verschiedenen Subnetzen. Damit stellt ein Router die Kommunikation von einem Subnetz in das andere sicher. Der Router arbeitet auf Schicht 3 (Vermittlungsschicht) des OSI-Schichtenmodells.

Dabei entscheidet ein Router über welches Interface (Port) er das Paket hinausschickt und ob er das Paket direkt zustellen kann, oder es erst an einen weiteren Router schicken muss. Bei einer Weitergabe verändert der Router den Ethernet-Header, indem er unter anderem die Ziel- und die Quell-MAC-Adresse austauscht.

Damit dies alles gelingt, muss der Router das erhaltene Paket natürlich erst einmal „auspacken“. Dafür entfernt er die OSI-Schicht 2 Informationen, also den Ethernet-Header. Anschließend kann er die Ziel-IP-Adresse analysieren und entscheiden, wo das Zielnetz für dieses Paket sich befindet. Bevor er das Paket weiterschickt, erzeugt er nun neue OSI-Schicht-2 Informationen, nämlich mit seinen Daten. Schlussendlich schickt er das Paket auf den richtig Port in Richtung des Zielnetzes.