Die Deutsche Annington Immobilien AG (DAIG, Bochum) und die Deutsche Telekom (Bonn) haben heute in Bochum mit dem bundesweiten Glasfaser-Ausbau von 171.000 Haushalten begonnen. In der ersten Phase erhalten bis 2013 zunächst 42.000 Wohnungen in NRW Zugang zum neuen Netz. Im Rahmen dieser strategischen Innovationspartnerschaft investiert die Telekom einen signifikanten dreistelligen Millionenbetrag.

In mehreren Ausbauschritten wird die Telekom die Gebäude der DAIG an bundesweit rund 600 Standorten mit leistungsfähigen Breitbandanschlüssen zu wettbewerbsfähigen Preisen versorgen. Für die Internetnutzung stehen damit künftig völlig neue, hohe Geschwindigkeiten bis zu 200 Mbit/s für Up- und Downloads sowie schnelles Videostreaming in HD und 3D bereit. Mit Cloud-Lösungen wie dem Mediencenter lassen sich Musik, Fotos, Videos oder E-Mails in der Wolke verwalten. Darüber hinaus werden die Kunden mit einem umfangreichen TV-Angebot aus Free- und Pay-TV-Paketen versorgt.

„Die Deutsche Annington als führender deutscher Vertreter der Wohnungswirtschaft ist ein wichtiger Partner für unser Ziel, Kunden den Zugang zu modernster Telekommunikations-Infrastruktur zu ermöglichen“, betont René Obermann, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom. Seit 2011 hat die Deutsche Telekom bereits 160.000 Haushalte in zwölf deutschen Städten an das Breitband-Netz angeschlossen. In diesem Jahr werden die Arbeiten in neun weiteren Städten fortgesetzt.

„Wir bieten unseren Kunden neue Möglichkeiten der Telekommunikation“, erklärt Wijnand Donkers, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Annington. „Mit der Glasfaser erhöhen wir die Attraktivität unserer Wohnungen und sind technologischer Vorreiter in der deutschen Immobilienwirtschaft. Innovation und Service sind unser Anspruch.“ Von ihren Wettbewerbern will sich die Deutsche Annington mit attraktiven Produkten absetzen. Die Ausstattung mit Glasfaser ist auf diesem Weg ein wichtiger Schritt.

Quelle: Pressemitteilung